• 1

Gemütlichkeit auch vor der Haustür: Weihnachtsdeko draußen

So langsam geht es wieder los: Mit den kälteren Temperaturen und dem früheren Einbruch der Dunkelheit wollen wir vor allem eins: Gemütlichkeit. Und diese soll nicht nur im Inneren unseres Hauses herrschen. Wie Sie Balkon, Terrasse und Haustür winterlich-festlich schmücken können, verraten wir Ihnen hier. Entdecken Sie jetzt unsere zauberhaften Ideen für Weihnachtsdeko draußen.

Reduziert und dennoch schön: Weihnachtsdeko draußen aus Naturmaterialien

Weihnachtsdeko

Ihnen steht weniger der Sinn nach großen, auffällig leuchtenden Figuren und Szenerien, die den Garten blinkend und bunt erleuchten? Dann haben wir die ideale Lösung: Arbeiten Sie einfach mit Naturmaterialien. Denn für die richtig gemütliche Stimmung vor der Haustür braucht es gar nicht viel: verschiedene Grüne (z.B. Tannen- und Kiefernzweige), Zapfen und Beeren, dazu vielleicht noch etwas Holz oder auch Moosplatten.

Während die Pflanzen für verschiedene Kränze und Deko-Arrangements verwendet werden können, sind zum Beispiel kleine Baumstammscheiben eine gleich doppelt gute Idee. Als Untersetzer unter Terracotta- oder Tontöpfen sind sie nicht nur hübsche Hingucker, sondern wirken gleichzeitig auch als Frostschutz für diese Pflanzgefäße und ihre Bewohner. Legen Sie oben dann noch einige Moosplatten auf die Erde der Töpfe. Diese haben von Natur aus eine leicht dämmende und somit wärmende Wirkung. Darauf lassen sich dann zudem wunderbar niedliche Szenerien mit kleinen Miniatur-Tierchen kreieren. 

Bringen Sie Licht ins Spiel: Beleuchtung für die Weihnachtsdeko außen

Beleuchtung für die Weihnachtsdeko aussen

Ein bisschen Lichterglanz braucht es aber für Sie, damit alles festlich wirkt? Kein Problem! Wir empfehlen hierfür eindeutig Lichterketten und Leuchtelemente mit LED-Technologie. Denn diese sind nicht nur deutlich energieeffizienter und dadurch auf lange Sicht auch sparsamer bzw. kostengünstiger, sie haben auch eine deutlich längere Lebensdauer als herkömmliche Alternativen. Zudem produzieren sie viel weniger Wärme, wodurch deutlich mehr Spielraum bei der Gestaltung möglich wird. 

LED-Lichterketten gibt es inzwischen in so vielen Formen und Varianten: Von der herkömmlichen Kerzenform bis zum leuchtenden Eiskristall, von der Kette, über das Lichternetz, bis hin zum Vorhang. Auch die Lichtfarbe ist inzwischen nicht mehr zwangsläufig dieser kalte, bläuliche Ton. Inzwischen können Sie jede Nuance einstellen, die Sie sich wünschen. Alternativ können Sie auch LED-Kerzen oder leuchtende Deko-Elemente nutzen. Die Auswahl ist groß – dadurch lässt sich jede Weihnachtsdeko draußen perfektionieren. 

5 Ideen für selbstgemachte Weihnachtsdeko außen

Die wichtigsten Zutaten, um feierliche Gemütlichkeit auf Terrasse, Balkon oder rund um die Haustür zu verteilen, haben wir Ihnen ja eben vorgestellt. Vertrauen Sie uns, die Kombination aus Naturmaterialien und zarten Lichtern wird einen wunderschönen, modernen Look erzeugen. Im Folgenden haben wir 5 Ideen für Sie, wie Sie wunderschöne Weihnachtsdeko selber machen können. 

Zierlicher Leucht-Stern aus Zweigen

Leuchtsstern Weihnachtsdeko aussen

Der skandinavische Chique fasziniert uns schon eine Weile mit seiner minimalistischen Art, die aber gerade dadurch zu einem absoluten Hingucker wird. Auch unser zierlicher Leucht-Stern aus Zweigen gehört in diese Kategorie. Er ist absolut simpel in der Herstellung, aber dafür umso schöner in seiner Wirkung. 

Sie brauchen: 

  • 5 gleich lange Äste, möglichst gerade
  • etwas Wickeldraht
  • eine Drahtschere
  • eine Lichterkette
  • Deko-Material nach Belieben

So geht’s:

  1. Legen Sie die Äste zu einer Sternenform (in etwa wie ein Pentagram) zusammen.
  2. Nehmen Sie den Wickeldraht und binden damit die Stöcke an den Spitzen des Sterns zusammen. 
  3. Für noch mehr Stabilität fixieren Sie auch die Punkte, an denen sich die Äste kreuzen noch zusätzlich. 
  4. Nun kommt schon die Lichterkette zum Einsatz: Am besten eignet sich eine mit sehr kleinen Feenlichtern auf Draht. Wickeln sie diese eng um die Äste. 
  5. Wer mag, kann noch zum Beispiel ein kleines Sträußchen aus Tannengrün und Wacholder- oder Ilexbeeren binden und es mit dem Draht in der obersten Spitze befestigen. Dahinter lässt sich dann auch gut das Batteriefach der Lichterkette verstecken. 

Dieses hübsche Deko-Element kann je nach Größe nun an die Tür gehängt, auf Fensterbrett außen gestellt oder an die Hauswand gelehnt werden. Es verbreitet überall einen ganz besonderen, zarten, unaufdringlichen Schimmer. 

Weidenkugeln flechten

Ob nun auf der Terrasse, dem Balkon oder auch einfach im Garten neben einer Sitzgruppe: Unsere beleuchteten Weidenkugeln sind eine tolle Dekoration für den Außenbereich. Sie sind das ganze Jahr über hübsch anzusehen, aber stellen Sie sie sich nur einmal vor, zart mit Schnee bedeckt, wie ihr Licht sanft hervorscheint. 

Um die Kugeln zu flechten brauchen Sie:

  • Weidenruten
  • etwas Wasser
  • Wickeldraht, Drahtschneider, Handschuhe
  • einen aufblasbaren Strandball
  • eine Außen-Lichterkette

Und so funktioniert es:

  1. Ziehen Sie Handschuhe an, befeuchten die Weidenruten etwas, damit sie biegsamer werden und blasen den Strandball auf. Dieser fungiert als Grundform für das spätere Geflecht.
  2. Schneiden Sie kleine Stücke Draht zurecht, um beim Flechten einen Vorrat zur Hand zu haben. Die Stücke sollten mindestens 10 cm lang sein.
  3. Beginnen Sie, die Ruten um den Strandball zu legen. Bauen Sie eine Art Netz aus ihnen und fixieren Sie mit den kleinen Drahtstücken. 
  4. Steht das grobe Grundgerüst, lassen Sie die Luft aus dem Strandball und ziehen ihn vorsichtig zwischen den Weidenzweigen heraus.
  5. Flechten Sie nun weitere Ruten um die Kugel herum, bis sie Ihnen optisch gut gefällt. 
  6. Zum Schluss die Weidenkugel mit der Lichterkette umwickeln.

Besonders gut wirken die Kugeln, wenn sie in verschiedenen Größen zu einer Gruppe arrangiert werden. Achten Sie darauf, dass die Batteriefächer der Lichterketten möglichst unauffällig am Boden versteckt werden, damit der verträumte Eindruck erhalten bleibt. 

Eiswindlichter 

Weiße Weihnachten ist wohl für viele ein Traum. Leider ist Väterchen Frost ja nicht immer rechtzeitig zur Stelle, um den Garten mit weißem Zuckerguß zu überziehen. Doch mit unseren Eiswindlichtern kommt zumindest ein wenig Winterstimmung auf. 

Sie benötigen:

  • zwei unterschiedlich große Kunststoffbecher
  • eine Schüssel
  • Wasser
  • Steine, Kies oder Münzen
  • Dekomaterial (z.B. kleine Zweige, Beeren, Blätter usw)
  • LED-Kerze oder LED-Teelicht

So kreieren Sie Ihr Eiswindlicht:

  1. Füllen Sie in den kleineren Kunststoffbecher die Steine, den Kies oder die Münzen, damit dieser beschwert wird.
  2. Stellen Sie den kleineren nun möglichst mittig in den größeren Kunststoffbecher. Es sollte zu allen Seiten ein gleichmäßiger Abstand von ca. 1-2 cm bestehen.
  3. Legen Sie in diesen Zwischenraum nun kleine Zweige, Beeren, Blätter usw. 
  4. Füllen Sie das größere Gefäß dann mit Wasser auf und lassen alles für einige Stunden im Frostfach gefrieren.
  5. Stellen Sie die Gefäße dann in eine große Schüssel, die mit lauwarmem Wasser aufgegossen wird. Geben Sie zudem auch ins kleine Gefäß lauwarmes Wasser.
  6. Warten Sie kurz, dann können sich die beiden Kunststoffbecher leicht lösen. Fertig.

Ins Innere der Eiswindlichter können sie nun die LED-Kerzen stellen. Da diese kaum Wärme erzeugen, schmelzen die Konstruktionen erst, wenn die Außentemperatur steigt. Die vereisten Gebilde verbreiten bis dahin ihren besonderen Zauber. Stellen Sie sie zum Beispiel auf Treppenstufen oder an den Rand der Terrasse. Auch auf einer breiteren Balkonbrüstung oder dem Fensterbrett wirken sie hervorragend. 

Zapfenbäumchen

Suchen Sie noch eine Option, wie Sie ihre Haustür besonders gestalten können? Dann stellen Sie doch zwei kleine Zapfenbäumchen rechts und links vom Eingang auf. Diese sind ganz einfach gebastelt und können auch im nächsten Jahr wieder aufgestellt werden.

Was Sie dafür brauchen:

  • eine große Menge getrockneter Kiefernzapfen
  • Heißklebepistole
  • eine Decke

Und so herrlich einfach ist es:

  1. Arrangieren Sie auf der Decke einen Kranz aus Zapfen. Legen Sie diese abwechselnd mit der Spitze nach innen und nach außen, damit diese sich gut verzahnen. 
  2. Geben Sie zwischen die Zapfen jeweils etwas Kleber und drücken sie kurz zusammen.
  3. Die zweite Reihe darüber wird genauso arrangiert, allerdings ein klein wenig nach innen versetzt. Den Kleber ab jetzt auch zusätzlich auf die Unterseite der Zapfen auftragen. 
  4. Nach diesem Prinzip weiter in die Höhe gehen und immer weiter zur Mitte hin versetzt arbeiten, bis schließlich die Spitze erreicht wird. Bei einem Durchmesser von 40 cm wird das Zapfenbäumchen etwa 60 cm hoch. Diese Maßen können sie individuell austesten. 

Sind die Bäumchen fertig konstruiert, können Sie diese entweder puristisch aufstellen oder noch zusätzlich mit einer kleinen Lichterkette schmücken. Das Gebilde ist im Prinzip wetterfest, es hält aber länger, wenn es vor sehr starkem Regen geschützt wird. Ein gut geeigneter Standort wäre darum eben der überdachte Hauseingang. 

Türhänger selbst wickeln

Weihnachtsdeko Türhänger

Der Klassiker der Weihnachtsdeko für draußen ist sicherlich der Türkranz. Doch immer nur das klassische Tannengrün zum Kranz gebunden mit einer großen roten Schleife dran, kann auf Dauer langweilig werden. Inzwischen gibt es zahlreiche Anleitungen für aufregende Alternativen. Darum wollen wir an dieser Stelle nur einen Impuls geben, den Sie ganz individuell für sich anpassen und umsetzen können. 

Mögliche Zutaten für einen besonderen Türhänger:

  • verschiedene Grüne (Kiefer, Tanne, Zypresse, Lärche, aber auch Eukalyptus oder Olive passt gut)
  • weitere Naturmaterialien wie Beeren, Zapfen, Zimtstangen, usw.
  • Bänder, Stricke, Wolle, Filz usw. 
  • verschiedene Zierelemente (Glöckchen, Holzformen, kleine Figürchen,...)
  • Wickeldraht, Efeunadeln, Heißkleber
  • ein Basisgestell, z.B. eine Drahtform, ein Tannenkranz bzw. Strohrömer oder ein Holzrahmen
  • Lichterkette für außen

Entscheiden Sie sich als Basis zum Beispiel für ein Drahtgestell in Form eines Sterns, können Sie diese zunächst mit einem hübschen Band umwickeln. Dazu den Anfang mit etwas Heißkleber versehen und auch das Ende so befestigen. Danach können Sie beginnen, entweder den gesamten Drahtstern mit kleinen Bündeln der verschiedenen Grün-Sorten zu schmücken (dazu die Zweige einfach fortlaufend mit zwei bis drei Windungen Wickeldraht festziehen). Sie können aber auch nur einen Strauß binden und diesen dann mittig in den Stern hängen lassen. Weitere Zierelemente wie Beeren oder Zapfen können genauso mit Draht oder aber mit dem Heißkleber befestigt werden. Dabei am besten in Gruppen arbeiten, bei denen sich um ein größeres Element zwei oder vier kleinere arrangieren. 

Arbeiten Sie mit einem vorgefertigten Strohrömer, empfiehlt es sich ebenfalls, diesen mit Bändern, Wollfäden oder ähnlichem zu umwickeln. Einen Tannenkranz können Sie mit weiteren Grünarten ergänzen. Bei beiden Varianten lässt sich übrigens alternativ zu dem Wickeldraht auch sehr gut mit Efeunadeln arbeiten. Und für alles, was zu klein ist und sich auf diese Weise nicht befestigen lässt, kann zur Heißklebepistole gegriffen werden. Welche Version auch immer Ihnen am besten gefällt – lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und kreieren Ihren ganz eigenen Türhänger! 

Ein letzter Tipp: weihnachtliche Türdeko aufhängen

Tatsächlich begegnet uns diese Frage jedes Jahr immer wieder: Wie hängt man eigentlich seinen schönen Türkranz auf? Denn einen Nagel in die Mitte der Tür zu schlagen ist gerade bei Kunststoffversionen nicht unbedingt klug. Doch zum Glück gibt es hier ganz einfache Lösungen. 

Eine gängige Variante sind wiederablösbare Klebehaken. Hier gibt es verschiedene Modelle, die auch unterschiedliche Gewichte halten können. Brauchen Sie den Haken eines Tages nicht mehr, lässt er sich ohne Rückstände wieder entfernen. Noch einfacher geht es nur mit einem speziellen Kranzhaken. Dieser wird auf der Oberseite der Tür eingehakt und hängt dann vorne herunter. An seinem Ende befindet sich eine Halterung, an der der Türschmuck befestigt werden kann. 

Haben Sie noch Fragen zur Weihnachtsdeko draußen?

Sind auch Sie ganz begeistert und möchten direkt eine wunderschöne Weihnachtsdeko draußen arrangieren? Dann legen Sie doch gleich los! Falls Sie noch Fragen zu schönen Deko-Elementen oder einer geeigneten Außen-Lichterkette haben, dann wenden Sie sich doch an die Mitarbeiter in unserem Gartencenter. Sie stehen Ihnen mit viel Know-How und tollen Tipps zur Seite.

 

Hier finden Sie weitere interessante Beiträge:

Glanz für Ihr Zuhause: Weihnachtslichter als Adventsdeko

Gehört einfach zusammen: Weihnachten und Weihnachtssterne

Leuchtende Geschenk- und Dekoideen

Dekorativer Pflanzenschutz im Winter


 

Jetzt anmelden


So finden Sie uns

Parkstraße 8, 82061 Neuried / München


Kontakt / Öffnungszeiten

Parkstraße 8
82061 Neuried / München
Tel: 089 / 759 697-0
Fax: 089 / 759 697-67

Mo-Fr: 09:00 - 19:00 Uhr
Sa: 09:00 - 18:00 Uhr

gartencenter@pflanzen-ries.de 

 

Folgen Sie uns: 

  Instgagram Seite  

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung