• 1

Farbenpracht auf Balkon & Terrasse: Welche Frühlingsblumen pflanzen?

Sie haben die Kälte satt? Der Winter war Ihrer Meinung nach lang genug und Sie wollen nach grau und weiß endlich wieder etwas Farbe im Garten und auf dem Balkon? Doch die im Herbst gesetzten Blumenzwiebeln lassen noch auf sich warten? Selbst ist der eifrige Gärtner! Während es im Garten selbst noch zu kalt ist, können Blumenkübel bereits jetzt bedenkenlos mit schönster Blütenpracht versehen werden.
Wir geben Tipps, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Frühlingsblumen pflanzen wollen und welche Sorten sich am besten für ein fantasievolles Farbenspiel kombinieren lassen.

Topf, Tasse oder Korb: Worin am besten Frühlingsblumen pflanzen?

Sukkulenten und Kakteen im Glas

Die Erde selbst ist zum Frühlingsanfang häufig noch gefroren oder zumindest zu hart und kalt, um neue Pflanzen zu setzen. Darum ist die ideale Lösung, die Frühlingsblumen in Töpfe zu pflanzen. Diese haben viele Vorteile: Sie sind zum einen sehr pflegeleicht und je nach Größe auch problemlos verrückbar. Das ist wichtig, denn wenn die Nächte doch noch einmal frostig werden, können Sie die Pflanzen so ganz einfach ins Haus holen, ohne sie abzudecken oder gar ausgraben zu müssen.

Zum anderen können die Töpfe selbst Balkon und Terrasse dekorativ aufwerten. Denn natürlich muss es nicht unbedingt der Pflanzkübel oder Blumentopf aus Ton bzw. Terracotta sein. Alternativ können Sie auch Weidenkörbe, Holzkisten oder Zinkwannen als Pflanzgefäße nutzen. Sogar ausgemusterte Teekannen, Kochtöpfe oder Tassen können mit den farbenfrohen Frühlingsblumen ganz zauberhaft wirken.

Und falls es doch die normalen Tontöpfe werden, können Sie aus diesen dennoch einen besonderen Hingucker machen. Umwickeln Sie sie zum Beispiel mit etwas Moos (am besten mit Draht befestigen) oder stecken Sie sie in Tüten aus Jute oder Maulbeerbaumpapier. Das bringt einen wunderschönes, rustikales Flair auf Ihre Freifläche.

Ein echtes Farbmeer: Welche Frühlingsblumen eignen sich für den Topf?

Pflegeleichte Sukkulenten und Kakteen

Von Januar bis April können Sie viele unterschiedliche Frühjahrsblüher bereits angezogen in kleinen Töpfen kaufen. Am besten suchen Sie sich die Pflänzchen in einem Gartencenter aus. Achten Sie hier darauf, dass die Knospen noch gut verschlossen sind so haben Sie auch wirklich die gesamte Blütezeit Freude an Ihren Blümchen.

Ihr Auswahl an Frühlingsblumen können Sie dann nach Herzenslust aus den kleinen Plastiktöpfen herausholen und miteinander in ein schönes, großes Gefäß einpflanzen. Hierbei empfiehlt es sich vor allem, auf die Größen, Formen und Farben zu achten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wir haben hier aber einige Ideen, wie sie Ihren eigenen kleinen Frühling im Blumentopf kreieren können.

Frische frühlingshafte Farben

Pflegeleichte Sukkulenten und Kakteen

Das Schönste an den Frühjahrsblühern sind ihre Farben. Von zart bis kräftig ist alles dabei. Wer den Winter endgültig vertreiben will, kann eine wahre Farbexplosion im Topf pflanzen. Dazu eignen sich leuchtende Blumen, wie zum Beispiel Primeln, Stiefmütterchen und Hornveilchen. An diesen hat man außerdem wirklich lange Freude, denn sie blühen teilweise bis in den Sommer hinein.

Auch monochrom ist schön

Etwas ruhiger und sanfter kann man seine frühlingshaften Pflanzkübel gestalten, wenn man innerhalb einer Farbwelt bleibt. Gelbe Frühblüher wie zum Beispiel Narzissen, Primeln oder Stiefmütterchen sind ein wahrer Lichtblick und lassen die Sonne ins Herz.

Blaue Frühlingsblumen wirken etwas kühler, aber nicht minder schön. Eine Kombination aus Vergissmeinnicht, Traubenhyazinthen und Hornveilchen ist beispielsweise sehr harmonisch und dank der Hyazinthe auch herrlich duftend. Pinke Frühlingsblumen wie Bellis, Primeln und Ranunkeln wirken hingegen verträumt und feminin.

Und Apropos Ranunkeln zwar nicht monochrom im eigentlichen Sinne, aber es gibt auch einen wunderschönen Anblick, wenn man Blumen der gleichen Sorte zusammen in einen Topf setzt. Zum Beispiel können Sie verschiedenfarbige Ranunkeln in einen Blumenkasten auf dem Balkon pflanzen. Die unterschiedlichen Rot, Pinkund Rosatöne werden bestens miteinander harmonieren.

Wie die Orgelpfeifen

Pflegeleichte Sukkulenten und Kakteen

Schließlich können Sie in den Pflanzkübel noch eine Extraportion Dynamik bringen, indem Sie mit den Wuchshöhen der verschiedenen Frühblüher arbeiten. Wenn Sie unterschiedlich große Pflanzen gemeinsam eintopfen, ergibt sich ein besonders stimmiges Gesamtbild.

Versuchen Sie doch einmal eine sich schlank empor streckende Narzisse neben einem gemütlich auf dem Boden bleibenden Hornveilchen. Und als besonderen Hingucker (und gleichzeitig als Halt für die Zwiebelpflanzen) können Sie einige WeidenkätzchenZweige in den Boden stecken.

Haben Sie noch Fragen?

Narzissen, Primeln, Tulpen, Hyazinthen, Osterglocken, Krokusse die Auswahl an Frühlingsblumen scheint unendlich. Da können schon noch Fragen auftauchen. Wenden Sie sich damit immer gern an unsere Mitarbeiter im Gartencenter Neuried/München. Sie helfen Ihnen mit tollen Tipps und viel Fachwissen weiter.

 

Hier finden Sie weitere interessante Beiträge:

So machen Sie Ihre Kübelpflanzen für den Frühling fit!

Blumen-Deko mit Frühblühern selber machen (inkl. Videoanleitung)


 

Jetzt anmelden


So finden Sie uns

Parkstraße 8, 82061 Neuried / München


Kontakt / Öffnungszeiten

Parkstraße 8
82061 Neuried / München
Tel: 089 / 759 697-0
Fax: 089 / 759 697-67

Mo-Fr: 09:00 - 19:00 Uhr
Sa: 09:00 - 18:00 Uhr

gartencenter@pflanzen-ries.de 

 

Folgen Sie uns: 

    

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok