• 1

Lassen Sie Ihren Garten professionell planen und anlegen. Wir stehen Ihnen mit kompetentem Rat zur Seite. 

Der Rasen - mehr als nur Nutzfläche für Ihren Garten

Mit seinem satten, gleichmäßigen Grün wirkt ein schöner Rasen beruhigend und erholsam auf das Auge. Er gibt dem Garten räumliche Tiefe und bringt Ziergehölze und Blumenrabatten erst richtig zur Geltung. Er dient aber auch als Ruheplatz und Spielwiese und sollte darum strapazierfähig und trittfest sein.

Die richtige Pflege für den Rasen

Ein schöner Rasen benötigt regelmäßige und sachkundige Pflege. Darin ist er nicht weniger anspruchsvoll als andere Gartenpflanzen. Oft verlangt er sogar mehr Aufwand, besonders in trockenen Lagen.

Um einen guten Rasen zu erzielen, ist regelmäßiges Mähen erforderlich. Je häufiger der Rasen geschnitten wird (in der Regel mindestens alle 8 bis 10 Tage), umso besser bestockt er sich. Die Schnitthöhe sollte nicht unter 4 cm betragen, um die Ausbreitung von Unkräutern zu erschweren. Auch die Düngung spielt bei der Rasenpflege eine wichtige Rolle, denn durch den Schnitt werden dem Boden große Mengen an Nährstoffen entzogen, die regelmäßig ergänzt werden müssen.

Sollten sich auf Ihrem Rasen bereits teppichbildende Unkräuter oder Moose ausgebreitet haben, dann könnten Gründe dafür Nährstoffmangel und ein zu niedriger Rasenschnitt sein. Abhilfe gegen diese niedrigwachsenden Pflanzen schafft das Vertikutieren der Rasenfläche. Für einen gleichmäßigen Rasen bedarf es im Sommer der Bewässerung durch regelmäßige Beregnung. Hin und wieder ist für ein sattes Grün auch eine Nachsaat und die Belüftung des Bodens (Aerifizierung) notwendig.

Wir helfen vom Samen bis Rollrasen

Wir beraten Sie gern bei der Pflege und bei der Verwendung des richtigen Düngers, damit Ihr Rasen lange schön bleibt. Wir übernehmen auch die Anlage Ihres neuen Rasens, egal ob mit Rasensamen oder mit Rollrasen. Hierbei verwenden wir Markensaatgut, bzw. Rollrasen eines namhaften Herstellers.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Richtige Rasenpflege (Video)

Rollrasen verlegen (Zeitraffer Video)

Die Holzterrasse: Ein Wohnzimmer im Freien

Wenn der Garten die Fortsetzung der Wohnung im Freien ist, wie Fürst Pückler meinte, dann ist eine Terrasse der geeignete Ort, um draußen zu sitzen. Sie ist ein Freiluftzimmer für den gesamten Sommer – ein Platz zum Träumen, umgeben von einem Blumenmeer. Insbesondere die Holzterrasse bringt einen besonderen Wohlfühlfaktor ins ausgelagerte Wohnzimmer.

Gemütlichkeit durch eine Holzterrasse

Holz als Baumaterial für eine Terrasse schafft eine besonders wohnliche und warme Atmosphäre. Es heizt sich im Sommer nie zu stark auf und auch im Winter bleibt es angenehm temperiert, so dass man jederzeit barfuß darauf gehen kann. Außerdem handelt es sich um einen natürlichen Rohstoff, der eine harmonische Verbindung zwischen Wohnung und Garten schafft.

Für den Bau von Terrassen eignen sich harte Holzarten wie Teak, aber auch Kernholz von Eichen, Robinien oder Lärchen sowie – als preiswerte Alternative – kesseldruckimprägniertes Fichtenholz. Die Bretter sollten nie angenagelt, sondern mit einem Fugenabstand von fünf Millimetern angeschraubt werden. Schrauben aus Edelstahl oder Messing sind am geeignetsten, da sie rostfrei bleiben.

Lage und Pflege der Terrasse

Eine Grundvoraussetzung für lange Freude an der Holzterrasse ist der richtige Standort. Günstig ist eine sonnige Lage. Das, zusammen mit einer geeigneten Unterkonstruktion, die eine gute Belüftung des Holzes zulässt, ist ausgesprochen wichtig. Denn nur so kann das Holz nach einem Regen oder Schneefall immer möglichst rasch abtrocknen. Andernfalls bilden sich schnell Algen darauf und auch Schädlinge und Pilze befallen es dann.

Da Holz im Laufe der Zeit durch die Einwirkung von UV-Strahlung seine natürliche Färbung verliert und grau wird, sollte man es behandeln. Günstig ist ein offenporiger, transparenter oder auch kräftig tönender Anstrich – je nach Geschmack. Die Offenporigkeit ist wichtig für eine unkomplizierte spätere Nachbehandlung des Holzes. Wie oft diese Pflege geschehen muss, ist abhängig von der gewählten Holzart der Terrasse.

Wie gestaltet man die Holzterrasse?

Nach dem eigentlichen Bauen geht es ans Dekorieren. Denn das Freiluft-Wohnzimmer wird erst so richtig schön, wenn es liebevoll gestaltet wird. Dazu eignen sich neben passenden Sitzmöbeln (achten Sie hier am besten auf ähnliches Holz, damit das Gesamtbild stimmig bleibt) vor allem Pflanzkübel. Diese sollten nicht offensichtlich aus Kunststoff bestehen, sondern lieber ebenfalls aus einem schönen Holz gefertigt sein. Behälter aus anderen natürlichen Materialien wie Terrakotta oder Stein sehen auch sehr gut auf Holzterrassen aus.

Die Bepflanzung sollte ganz nach Ihrem Geschmack aussehen. Aber durch den möglichst sonnigen Standort der Holzterrasse eignen sich natürlich auch lichtliebende Gewächse. Zum rustikal-eleganten Holz passen beispielsweise Hortensien, Rittersporn oder auch Ziergräser sehr gut.

Unser Angebot für den Bau Ihrer Terrasse

Wenn Sie planen, Ihren Wohnraum ins Freie hinaus zu erweitern, dann unterstützen wir Sie gern. Wir bieten Ihnen eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Hölzern in unterschiedlichen Farben und Hilfe für die Bepflanzung rund um bzw. auf Ihrer Terrasse.

Die richtigen Steine für Wege und Zufahrten

Die Gestaltung der befestigten Bereiche auf dem Grundstück und im Garten bestimmt ganz wesentlich das Gesamtbild. Wege, Terrasse und Treppenanlagen zählen eindeutig zu den langlebigsten Elementen in der Gartengestaltung und verdienen darum in ihrer Konzeption und Ausführung ein hohes Maß an Aufmerksamkeit.

Pflasterbeläge

Wege aus Natursteinpflaster haben eine jahrtausendealte Tradition und sind aufgrund ihrer Robustheit auch heute noch sehr beliebt. Mit ihrem natürlichen Farbspiel und den schönen Verlegestrukturen wirken Bodenbeläge aus Naturstein sehr lebendig. Die gebräuchlichsten Materialien für diese Pflaster sind Basalt, Dolomit, Granit, Grauwacke, Kalkstein, Marmor, Muschelkalk, Porphyr, Sandstein und Travertin.

Betonpflastersteine haben einen deutlich geringeren Verlegeaufwand als Natursteinpflaster. Sie sind sehr belastbar und in vielen unterschiedlichen Erscheinungsbildern erhältlich.

Insbesondere für Wirtschaftswege, Parkplätze und temporär genutzte Flächen haben sich Rasenpflaster und Rasengittersteine bewährt, die aufgrund ihrer hohen Sickerfähigkeit als ökologisch sinnvolle Flächenbefestigung sehr geschätzt werden.

Plattenbeläge

Bodenbeläge aus Platten werden geschätzt, weil sie bequem zu begehen und zu pflegen sind. Die gängigsten Materialien für Natursteinplatten sind Granit, Gneis, Porphyr, Sandstein, Kalkstein, Muschelkalk und Quarzit. Doch es gibt auch ein vielfältiges Angebot an Betonplatten, die sich besonders im Umfeld von zeitgenössischer Architektur als stilistisch angemessenes Material hervortun.

Unser Angebot für Sie

Wir verlegen Platten und Pflastersteine aus aller Welt. Wenn Sie planen, Ihre Zufahrten oder Wege neu verlegen zu lassen, dann machen wir Ihnen gern passende Vorschläge für die Auswahl und Verlegeart. Wählen Sie aus einem umfangreichen Angebot aus Beton- bzw. Natursteinen, an verschiedenen Formen und Farben. Gerne stellen wir Ihnen auch Mustersteine zur Verfügung, die Sie vor Ort auf ihre Wirkung prüfen können.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Marmor, Basalt, Naturstein... Welche Steine im Garten? (Video)

Gartengestaltung

Gartengestaltung

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Gartengestaltung und -planung

Weiterlesen..

Holzterrassen

Holzterrasse mit Pflanzen Ries

Unterstützung für Ihr Wohnzimmer im Freien 

Weiterlesen..

Ideen für die Gartengestaltung

Ein Garten soll Freude bereiten. Doch selbst der maximal pflegeleicht gestaltete Garten macht noch immer Arbeit. Eine strategische Planung hilft Ihnen dabei, den Aufwand aber immerhin so gering wie möglich zu halten. Dabei wird schnell klar: Gartengestaltung braucht Liebe und Struktur gleichermaßen!

Mit Weitblick planen

Um einen neu angelegten Garten in den Zustand zu bringen, der Ihrem eigenen ästhetischen Ideal entspricht, sollten Sie sich als ersten Punkt überlegen, wie viel Zeit Sie pro Tag, Woche oder Monat investieren wollen und können. Dann sollten Sie auch methodisch planen, wie Sie sich Ihr “grünes Wohnzimmer” genau vorstellen. Welcher Gartenstil gefällt Ihnen, welche Gartentypen sagen Ihnen gar nicht zu?

Dabei müssen Sie selbstverständlich von den natürlichen Gegebenheiten Ihres Grundstücks ausgehen: Geht die Lage eher nach Süden und ist also sonnig oder geht sie nach Norden? Wie hoch ist in etwa der Grundwasserspiegel? Wie ist die Bodenstruktur beschaffen? Wo stehen Gebäude oder Bäume, die erhalten bleiben sollen?

Diese Eckpunkte spielen auch bei der Auswahl der geeigneten Pflanzen eine Rolle. Denn beim falschen Standort kann es schnell zu Enttäuschungen kommen, denen Sie mit guter Gartenplanung jedoch vorbeugen können. Bei den Baumaterialien für Wege, Laube und Terrasse sollte man auf solide Qualität setzen, um zu verhindern, innerhalb kurzer Zeit alles wieder ersetzen zu müssen.

Beispiel Vorgartengestaltung: Darauf ist zu achten

Gerade der Vorgarten ist entscheidend bei der Planung, denn er ist die Visitenkarte des Grundstücks. Wichtig ist, dass er perfekt zum Haus passt. Wer also ein rustikales Backsteinhaus sein Eigen nennt, sollte den Vorgarten auch entsprechend verspielt gestalten. Zu einem Flachdach-Architektenhaus passt hingegen eher eine moderne Gartengestaltung. Dabei ist stets zu beachten, dass nicht nur der Ästhetik Genüge getan wird, sondern auch die praktischen Aufgaben des Vorgartens berücksichtigt werden (z.B. Briefkasten, Mülltonnen, Carport).

Um eine relativ mühelose Pflege für den Vorgarten gewährleisten zu können, könnten Sie zum Beispiel Bodendecker einsetzen. Diese bieten Struktur und ein schönes Immergrün, beanspruchen aber deutlich weniger Zeit als ein regelmäßig zu mähender Rasen. Auch Dauerblüher sind eine gute Wahl für den Vorgarten, der so über viele Monate attraktiv bleibt. Das Ziel einer idealen Vorgartengestaltung ist es in jedem Fall immer, Besucher genau so willkommen zu heißen, wie Sie es sich wünschen. Damit das gelingt, sind aber viele Details zu beachten!

Unser Angebot für die Gestaltung Ihres Gartens

Wenn Sie einen Neubau planen oder Ihren bestehenden Garten umgestalten wollen, dann unterstützen wir Sie gern dabei. Wir nehmen uns ausreichend Zeit und besichtigen mit Ihnen das Grundstück vor Ort, um Ihnen dabei zu helfen, Ihre Wünsche und Vorstellungen in die Wirklichkeit umzusetzen. Wenn Sie es wünschen, übernehmen wir die Planung und Umsetzung auch komplett. Von der Terrasse bis zum Obstspalier – bei uns erhalten Sie alles aus einer Hand.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Gartengestaltung vom Profi (Video)

Der richtige Sitzplatz im Garten (Video)

Vom Gartenbau zum Traumgarten (Video)

  • 1
  • 2

Aktuelle Impressionen von unseren Baustellen


So finden Sie uns

Parkstraße 8, 82061 Neuried / München


Kontakt / Öffnungszeiten

Parkstraße 8
82061 Neuried / München
Tel: 089 / 759 697-0
Fax: 089 / 759 697-67

Mo-Fr: 09:00 - 19:00 Uhr
Sa: 09:00 - 18:00 Uhr

gartencenter@pflanzen-ries.de 

 

Folgen Sie uns: 

  Instgagram Seite  

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung