• 1

14. Februar - Valentinstag - Tag der Verliebten

Valentinstag Geschenk

Das Gerücht, der Valentinstag sei nur eine Erfindung der Süßwarenhersteller und Blumenverkäufer, sitzt mit einer gewissen Hartnäckigkeit in den Köpfen der Leute fest. Und tatsächlich läuft die Werbemaschinerie ab Januar auf Hochtouren, um Schmuck, Konfekt und andere nette Dinge an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Und auch Blumen, ja - Blumen werden gern zum Valentinstag verschenkt. Grund genug, uns die Tradition des “Tages der Verliebten” einmal genauer anzuschauen, bevor wir unseren Tipp des Monats geben.

Der Heilige Valentin

In einer Seitenkapelle der römischen Kirche Santa Maria in Cosmedin befindet sich ein Altar mit den Reliquien des Heiligen Valentin. Dieser war im dritten Jahrhundert der Bischof der italienischen Stadt Terni. Der Legende nach traute er Liebespaare nach dem damals noch verbotenen christlichen Ritus und schenkte ihnen Blumen aus seinem eigenen Garten. Die von ihm geschlossenen Ehen sollen auch unter einem besonders guten Stern gestanden haben. Aufgrund seiner Popularität und der Weigerung, sich dem Kaiser zu unterwerfen, wurde er im Jahr 268 enthauptet und gilt seither als Märtyrer.

Ältere Ursprünge des Valentinstages

Doch die Geschichte des Valentinstages und der Brauch des Blumenschenkens ist schon viel älter. Die alten Römern feierten zwischen dem 13. und 15. Februar die Lupercalia, ein Fruchtbarkeitsfest. Auch gedachten sie am 14. Februar der Göttin Juno, die als Beschützerin von Ehe von Familie verehrt wurde. Weiterhin galt im Volksglauben der 14. Februar als einer der Tage mit zukunftsbestimmender Bedeutung - im Guten wie im Schlechten. Zufälle – etwa der erste Bursche, den ein Mädchen am Morgen erblickt – wurden als Vorzeichen für spätere glückliche Verbindungen gedeutet.

Verbreitung des Valentinstages

Der Brauch unter Liebenden, sich zu seinem Gedenktag Blumen zu schenken, verbreitete sich von Italien aus über Frankreich vor allem nach England und von dort über den Atlantik nach Amerika. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg kehrte der Valentinstag nach Europa zurück:nämlich mit den amerikanischen Soldaten. Es war in den 1950er Jahren, als die deutschen Blumenhändler den 14. Februar offiziell zum „Tag der offenen Herzen“ ausriefen. Inzwischen erfreut sich der Valentinstag weltweit großer Popularität und wird auch in Japan, China oder Südafrika mit eigenen Traditionen und Bräuchen begangen.

Unsere Idee für den Valentinstag

Valentinstag Geschenk Tipp

Der Valentinstag ist also der perfekte Tag, um seinen Liebsten zu zeigen, wie gern man sie hat. Ein selbstgemachtes Frühstück zaubert dabei sicherlich auch Morgenmuffeln ein Lächeln ins Gesicht.

Neben frischem Kaffee, Brötchen oder Toast und süßer Marmelade gehört auch eine Blume auf den Tisch bzw. das Frühstücks-Tablett. Aber es müssen nicht immer die klassischen Rosen sein. Wir haben eine Sukkulente mit einfachem Packpapier umwickelt und unsere Liebesbotschaft direkt darauf verewigt. Das ist zum einen sehr persönlich und zum anderen hält die Sukkulente viel länger als eine Schnittblume – ein schönes Symbol, oder nicht?

Kleiner Tipp: Ein hübscher Blumentopf auf dem Tablett macht das Valentinstags-Frühstück komplett. Zuerst dient er als Gefäß für kleine Naschereien, z.B. Schokoladenherzen, und anschließend als passender Übertopf für die Sukkulente.

Wenn das kein perfekter Start in den Tag ist!

Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen und allen Verliebten einen romantischen Valentinstag!

 

Hier finden Sie weitere interessante Beiträge:

Mini-Garten (Sukkulenten-Terrarium) selber machen

Orchideen Pflege richtig gemacht (Video)

 

 

Quellen:

https://guten-morgen-rom.com/2016/02/14/valentinstag/

https://de.wikipedia.org/wiki/Valentinstag

 


 

Jetzt anmelden


So finden Sie uns

Parkstraße 8, 82061 Neuried / München


Kontakt / Öffnungszeiten

Parkstraße 8
82061 Neuried / München
Tel: 089 / 759 697-0
Fax: 089 / 759 697-67

Mo-Fr: 09:00 - 19:00 Uhr
Sa: 09:00 - 18:00 Uhr

gartencenter@pflanzen-ries.de 

 

Folgen Sie uns: 

    

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok